Schlagwort-Archiv: Fotografie

Die Geschichte mit dem Licht

Flüchtig wie der Zeitpunkt des Erwachens in denen die Seele noch immer schwebt und Traum und Wirklichkeit ineinander fließen.

Meine Künstlergruppe AdHoc hat im Dezember im Kunstraum der Scheidt`schen Hallen in Essen Kettwig ausgestellt, diesmal mit dem Thema „Die Geschichte mit dem Licht“. Wie immer war es eine schöne, abwechslungsreiche Austellung, hier mein Beitrag.

Mach Was Draus! 03 – Die Trilogie ist vollendet!

Tada, ganz bald erscheint unser dritte Band von Mach Was Draus! im Coppenrath Verlag!

Diesmal dreht sich alles um Altpapier, Getränkepackungen, Strohhalme und Plastikfalschen- Alltagsdinge, die mit ein wenig Farbe, Glitter oder anderen Hilfsmitteln schnell zu kleinen Kostbarkeiten werden.

Viel Spaß beim Nachbasteln, und über Fotos der fertigen Projekte würde ich mich sehr freuen!

Bastelbuch

buch_01

In letzter Zeit ist es hier ziemlich ruhig geworden- und das hatte einen Grund. Ich habe Fotos für ein Bastelbuch gemacht, das jetzt im Coppenrath-Verlag erschienen ist!

Hier könnt Ihr es anschauen, und wenn`s gefällt auch direkt bestellen :)!

Die Ideen sind von meiner Freundin Katja, besser bekannt als Honigkukuk. Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, dieses Projekt zusammen umzusetzen!

 

Gesprühte Farbe im Grau- Markierungsspray

Nach dem Grau im Grau mal wieder etwas Farbe :)!

Diese Bilder sind eigentlich Ausschussbilder, übrig geblieben von der Jagd nach Farbflecken im Grau der Stadt. Beim Durchwandern der Stadt auf der Suche nach Farbe sind mir irgendwann auf die Straße gesprühte Markierungen aufgefallen, oft bei Baustellen zu finden. Einmal darauf konzentriert habe ich plötzlich alle paar Meter solche Markierungen gesehen, auf der Straße, dem Bürgersteig, an Häusern.

Diese wirken oft wie grafische Elemente, die sich wunderbar in die Umgebung einfügen.

Grau in Grau – aber nicht langweilig

 

Im letzten Jahr habe ich bunte Farbflecken im Grau der Stadt gesucht und fotografiert.Jetzt habe ich mal versucht, ohne die Farbe auszukommen und bin begeistert! Es ist wirklich erstaunlich, wie viele Abstufungen von Grau auf den Straßen zu finden sind und wie viele Materialien kombiniert werden, um Löcher zu stopfen und eine glatte Oberfläche zu erhalten.

Getreideanbau in der Stadt?

Seine eigenen Lebensmittel anzubauen ist im Trend- allerdings finden sich bei genauem Hinsehen bereits kleine Äcker in der Stadt. Ich war sehr überrascht, als mir bei einem Spaziergang plötzlich auffiel, dass das Grün vor dem Haus nicht irgendein Wildkraut ist, sondern ein Getreide (ich glaube, das ist Roggen, aber ganz sicher bin ich mir da nicht).

Und plötzlich sah ich an diversen Stellen weitere Getreideähren, die sich an sehr überraschenden Stellen angesiedelt haben. Zum Ernten reicht es aber leider nicht :)!